Catalog  >
Archiv Ortsgeschichte Maur (AOM) (Collection)  >
DOK :: Dokumentensammlung (Recordgroup)  >
DOK 72 :: Maurmer Post (Fonds)  >
DOK 72/1 :: Beilage im "Anzeiger von Uster" (Series)  >
DOK 72/1.1 :: Beilagen der Jahrgänge 1975-1979 (File)  >
DOK 72/1.1.1 :: Jahrgang 1975 (File)  >
List

DOK 72/1.1.1.40 :: Anzeiger von Uster, Zweites Blatt, Nr. 40, "Maurmer Post" (Item)

Identification
Reference CodeDOK 72/1.1.1.40
TitleAnzeiger von Uster, Zweites Blatt, Nr. 40, "Maurmer Post"
Creation
19th Nov 1975
Author:in Schiesser, Walter
Level of DescriptionItem
Content and Structure Area
Scope and content

Vorderseite

  • Artikel von Walter Schiesser "In der Planungsgruppe besprochen: Eine Kernumfahrung in Maur"
  • In eigener Sache "Nochmals: Werbung für die 'Maurmer Post' wird belohnt"
  • Ankündigung eines Artikels über das Maurmer Panorama von 1969 von Godi Leiser in der nächsten Ausgabe
  • Eingabe von Ernst Widmer "Die Gemeindefinanzen im Jahre 1976"
  • Rubrik "Frage-Maur" mit Dr. Verena Lüdi zur Pfarrwahlkommission
  • Vorschau, Impressum

Rückseite

Agenturmeldungen der Schweizerischen Depeschenagentur, darunter

  • Alleinstehende Mütter nach wie vor diskriminiert
  • Letzter Piratensender in der Nordsee ist verschwunden (Schiff von "Radio Caroline" von englischer Marine auf Druck der BBC in internationalen Gewässern geentert)
  • Sicherung der Kinder im Auto (Anschnallpflicht auf den Rücksitzen)
ActorsLeiser, Godi (1920–2009) :: Widmer, Ernst (1923–2004)
PlacesMaur (Zürich)
KeywordsRaumplanung :: Verkehrswege :: Kunst :: Erziehung
Conditions of Access and Use
Access/Use Restrictionspublic
LanguagesGerman
Physical characteristics and technical requirements

Zeitungspapier, Format 47 x 32 cm. Seitlich gelocht, weil ehemals in einem Ordner aufbewahrt.

Notes
General Note

Die Meldung über den Piratensender behandelt eine der zentralen Vorlagen für die britische Filmkomödie "Radio Rock Revolution" von 2009. Der echte Sender, der angeblich nach der Präsidententochter Caroline Kennedy benannt sein soll (der Betreiber des Piratensenders war wie der kurz vor Sendestart ermordete US-Präsident Ire), besitzt seit den 1990er Jahren eine offizielle Lizenz und sendet v.a. im Webradio.

Description Control
Created2022-08-05 10:36:37 / bzimmermann
Updated2023-06-09 14:43:25 / bzimmermann  
Permalink